Laptop

Video-Highlights der SBC-Masterclass: Digital Basics optimieren – Von mobile Website über Fan-App bis Landing-Page

Um eine digitale Transformation erfolgreich umzusetzen, ist die regelmäßige Überprüfung und Optimierung der „Digital Basics“ notwendig. Aber was zählt eigentlich zu den Basics? Und wo muss das Thema Digitalisierung unternehmensstrukturell verortet sein? Drei Vertreter von Bundesliga-Clubs geben im Rahmen der SBC-Masterclass exklusive Einblicke zu relevanten Fragestellungen und zeigen Trends der Zukunft im Sportbusiness auf.

Das Thema Digitalisierung ist ein weites Feld und beschäftigt alle Unternehmen branchenübergreifend wie kaum ein anderes. Im Rahmen unserer Masterclass stellen wir uns deshalb grundlegenden Fragen und versuchen Möglichkeiten zur Optimierung aufzeigen: Was macht eine erfolgreiche Landing Page aus? Wie ist die Abteilung strukturell aufgestellt, die sich mit diesen Fragen beschäftigt? Was funktioniert erfolgreich, wo gibt es Bedarf für Innovationen?

Timm Jäger (Geschäftsführer der Eintracht Tech GmbH), Andreas Cüppers (Director Digital Transformation & Innovation bei Borussia Mönchengladbach) und Christoph Wortmann (Mitglied der Geschäftsleitung, Direktor Marketing / Vertrieb beim VfL Bochum) haben zum Thema „Digital Basiscs optimieren: Von mobile Website über Fan-App bis Landing-Page“ aktuelle Cases mitgebracht und liefern Ihnen Einblicke in relevante Fragestellungen und Trends der Zukunft.

Wie breit das Spektrum an Themenfeldern ist, erklärt Cüppers am Beispiel seines Aufgabengebiets bei Borussia Mönchengladbach. „In unserem Fall ist es aktuell unter anderem die Auseinandersetzung mit CRM-Systemen. Parallel beschäftigen wir uns aber auch intensiv mit dem Thema NFTs“, erklärt der Direktor für digitale Transformation und Innovationen.

Erst kürzlich hat beispielsweise die Deutsche Fußball Liga (DFL) eine lukrative Kooperation mit dem Digitalunternehmen Sorare geschlossen. Für die Clubs individuell und die Liga als Ganzes eröffnet sich mit NFTs eine weitere Erlösquelle und zugleich auf einem Zukunftsfeld eine weitere Plattform für neue Produkte. Darauf müssen Sportunternehmen inhaltlich und strukturell vorbereitet sein.

Frankfurt beschäftigt zwölf Entwickler

Bei immer größer werdenden Anforderungen und komplexeren Aufgabenstellungen steigt parallel auch der Bedarf an hochspezialisierten Mitarbeitern. Dabei zeigen sich je nach Fortschritt der digitalen Transformation und unternehmerischer Zielsetzung teils erhebliche Unterschiede unter Sportunternehmen. Die Eintracht Tech beispielsweise beschäftigt zwölf eigene Entwickler. „Wir haben die Bereiche E-Commerce, Ticketing und unsere App selbstständig entwickelt. Natürlich werden alle Systeme fortlaufend weiterentwickelt, weil sich auch Anforderungen verändern“, so Jäger, Geschäftsführer der Eintracht Tech.

Die gesamte Masterclass steht allen SBC-Mitgliedern in voller Länge auch on-demand zur Verfügung. Weitere Informationen zum SBC finden Sie unter www.sportbusiness-club.sponsors.de.

SBC